KDFB

Schatzbüchlein der Spiele

Die schönsten Spiel- und Erfahrungsschätze von Eltern und Großeltern

Über Generationen gern Gespieltes, immer wieder Gesungenes, Gebasteltes und von Kindern, Eltern, Großeltern Geliebtes wurde gesammelt für dieses wahre Schatzbüchlein!

Malen, singen, reimen so ganz nebenbei, basteln mit Naturmaterialien und Papier, dazu Spiele für drinnen und draußen. Ideen für jeden Tag, jedes Alter, für Kindergeburtstage und Jahresfeste. Oder wenn die Enkelkinder kommen!

Lust auf Mehr? Auf über 100 Seiten wird dieser kreative Erfahrungsschatz weitergegeben von Frauen des Frauenbunds aus dem Bistum Regensburg. Mit dem Kauf unterstützen Sie den Solidaritätsfonds „Frauen helfen Frauen in Not“.

Regensburg 2016, ISBN 978-3-00-052495-0

Bestellen Sie das Schatzbüchlein der Spiele, 115 Seiten, 9,90 Euro (versandkostenfrei) auf Rechnung unter:

E-Mail: frauenbund@frauenbund-regensburg.de

Geschenktipp: „Die Schatzbüchlein-Box. Das perfekte Geschenk für werdende Eltern und Großeltern“

Die Schatzbüchlein-Box – eine tolle Geschenkidee für Eltern, Großeltern, Patinnen und Paten, Kolleginnen und Kollegen
Bildnachweis: Laura Schönberger

Zum Gespräch trafen sich Ursula Wagner und Laura Schönberger.

Ursula Wagner:
Frau Schönberger, zu Beginn unseres Gesprächs möchte ich Sie mit drei Begriffen unseren Leserinnen kurz skizzieren: Sie sind junge Unternehmerin in Regensburg, Inhaberin der Patisserie Heavens Taste, Mutter von zwei Kleinkindern, Gründungs- und Vorstandsmitglied des Frauenkollektivs localgirlboss e.V. Aus diesen drei Lebensbereichen entstand eine wunderbare Idee für ein Geschenke-Set, mit dem man Freude und Genuss verschenkt und dabei ganz einfach den Solidaritätsfonds „Frauen helfen Frauen in Not“ unterstützt. Wie kam es dazu?

Laura Schönberger:
Ich habe das Büchlein zur Geburt unseres zweiten Kindes geschenkt bekommen und die Aufmachung, die vielen Ideen zum Malen, Singen, Basteln, Spiele für drinnen und draußen, für Kindergeburtstage und die Jahresfeste gefallen mir so gut – ich hole mir immer wieder Ideen aus dem Büchlein.

Ursula Wagner:
Das Büchlein ist ein Projekt des Frauenbundes in Regensburg, es wurde hier in der „engagiert“ auch schon vorgestellt. Der Erlös des „Schatzbüchlein der Spiele“ kommt dem Solidaritätsfonds „Frauen helfen Frauen in Not“ zu Gute.

Laura Schönberger:
Neben der Tatsache, dass ich vom Büchlein begeistert bin, finde ich auch die so einfache Art zu unterstützen wunderbar. Diese Hilfe ist unglaublich wichtig und zugleich gelebte Solidarität unter Frauen, zu helfen wo Hilfe gebraucht wird, wo Not herrscht. Hierfür will ich einen Beitrag im Rahmen meiner Möglichkeiten leisten und so kam die Idee mit dem Geschenke-Set. Es enthält das Büchlein und handgeschöpfte Schokolade aus meiner Patisserie, alles liebevoll und fertig zum Verschenken verpackt. Ideal als Präsent zur Geburt, für junge Eltern aber auch für Großeltern, Paten, Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für viele weitere Anlässe.

Ursula Wagner:
Ihre Patisserie Heavens Taste haben Sie vor vier Jahren als 24-jährige Jungunternehmerin gegründet. War das schon immer Ihr Berufswunsch?

Laura Schönberger:
Dazu muss ich kurz von meinem Werdegang erzählen ‒ auch, um Frauen Mut zu machen ihren Weg zu gehen, Ideen umzusetzen, aktiv zu werden. Zunächst habe ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht und im dritten Lehrjahr, im Fach Existenzgründung, sollten wir ein Projekt entwickeln. Und das war eben ein fiktiver Cup Cake Laden, dem ich den Namen Heavens Taste gab. Und die Idee hat mich nicht mehr losgelassen. Nach der Ausbildung arbeitete ich im Vertrieb und im Marketing und hatte immer das Gefühl, dass das noch nicht ganz das Richtige ist für mich. Ja und dann habe mich entschlossen noch die Ausbildung zur Konditorin zu machen und anschließend meinen Meister. Ich habe 2016 meine Patisserie Heavens Taste in der Altstadt von Regensburg gegründet.

Ursula Wagner:
Frau Schönberger, das hört sich jetzt so einfach und stimmig an - jede, jeder kann sich aber vorstellen, was das an Herausforderungen, Anstrengungen bedeutete und auch welches Risiko damit verbunden war, dass an Mut dazu gehört hat und noch viel mehr. Was war in der Phase wichtig für Sie, was bzw. wer hat Ihnen geholfen?

Laura Schönberger:
Ganz wichtig ist ein stabiler „background“, sprich meine Familie, mein Mann. Deren Vertrauen in mich, aber auch die tatkräftige Hilfe, Unterstützung, denn wir haben z. B. auch Backstube, Verkaufsraum, Kühlhaus usw. selbst umgebaut. Grundlegend vor einer Gründung ist natürlich, sich von Fachleuten beraten zu lassen, bevor man quasi „springt“. Nicht ohne Plan, Businessplan starten und man muss sich bewusst sein, dass auch nicht alles planbar ist. Klar war für mich immer: Ich will, ‒ um mit einem Bild zu sprechen ‒ auf zwei parallel laufenden Schienen fahren: Familie gründen und in einem Beruf arbeiten, der mich erfüllt und bei aller Belastung und stressigen Phasen mir auch ausgleichende Energie gibt. Beides zusammen ist enorm wichtig für mich, emotional und für meine Gesundheit.

Ursula Wagner:
Parallel zu dieser Gründungsphase haben Sie zwei Kinder bekommen.

Laura Schönberger:
Ja, Familie bedeutet mir alles. Ich bekomme so viel Hilfe durch meine Familie und da ist es doch nur logisch, dass ich mir auch eine Familie aufbaue! Allerdings musste ich mir unglaublich viele verständnislose und zum Teil auch übergriffige Fragen während und zu meiner zweiten Schwangerschaft darüber anhören.

Ursula Wagner:
Jetzt fehlt von den drei anfangs skizzierten Begriffen noch einer: localgirlboss. Ein Zusammenschluss von jungen Unternehmerinnen, der Beweggrund: Solidarität, Unterstützung, gegenseitige Hilfe. Sie haben das Frauenkollektiv mitbegründet, sind Vorstandsmitglied und die Beauftragte für social media. Der Erfolg, die große Medienaufmerksamkeit und die enorme Nachfrage nach Mitgliedschaft in so kurzer Zeit, zeigen, wie wichtig diese Art von Zusammenschluss für junge Unternehmerinnen ist.

Laura Schönberger:
Das Kollektiv hat sich zusammengetan, um gemeinsam mehr Sichtbarkeit zu erreichen, sowie die Vernetzung von selbstständigen Frauen zu fördern und auch alte Klischees zu verabschieden. Wir sind alles Macherinnen, jede bringt sich ein und gibt etwas von ihrer Expertise weiter. Da ist es natürlich toll, dass wir Unternehmerinnen aus so vielen verschiedenen Branchen bei uns haben, denn so profitieren wir alle vom Wissen der anderen. Unser Netzwerk unterstützt die Mitglieder sowohl als Person als auch in der Funktion der Geschäftsfrau und begleitet somit zu nächsten Zielen. Beraten, voneinander lernen, dabei Zeit und Geld sparen.

Ursula Wagner:
Frau Schönberger, wie kommt man nun an das Geschenkset, wo kann man es erwerben?

Laura Schönberger:
Das Geschenke-Set gibt es ab sofort auf Anfrage (post@heavenstaste.de) bei mir in der Patisserie. Online wird es dazu ein einfaches Bestellformular geben und die Kundinnen und Kunden können es sich gegen einen kleinen Versandaufpreis zuschicken lassen. Dazu gibt es voraussichtlich zum Ende des Jahres meinen ersten süßen Automaten in Regensburg. Auch die Schatzbüchlein-Box wird darin zu kaufen sein.

Ursula Wagner:
Hoffentlich haben wir nun viele Leserinnen und Leser neugierig auf das Geschenke-Set gemacht, um damit Spaß, Genuss und Hilfe zu verschenken. Vielleicht motiviert das Interview auch über eigene (noch) nicht realisierte Pläne, Wünsche intensiver nachzudenken, ins Tun zu kommen.

Interview: Ursula Wagner Regensburg, Juni 2020

Das Geschenke-Set gibt es direkt bei Laura Schönberger unter post@heavenstaste.de oder www.heavenstaste.de/heavenstaste.html und in der Patisserie (Weitoldstraße 13, Regensburg). Die Kundinnen und Kunden können es sich gegen einen kleinen Versandaufpreis zuschicken lassen.

 

 

Bestellungen

Wenn Sie das Büchlein bestellen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Diözesangeschäftsstelle