KDFB
04.07.2017

Auszeichnung: Ehrenamtsnachweis Bayern für Frauenbund-Führungskräfte

Die Landesdelegierten des DV Regensburg haben bei der Landesdelegiertenversammlung in München ihre Ehrenamtsurkunden entgegengenommen. Foto: Eva Gras, KDFB

München/Regensburg, 30.06.2017 ‑ Bei der Delegiertenversammlung des Frauenbund-Landesverbandes am Freitag in München haben engagierte Frauen aus ganz Bayern und der Pfalz den Ehrenamtsnachweis Bayern erhalten. Im Bild: die Landesdelegierten des Diözesanverbandes Regensburg.
Wer sich ehrenamtlich engagiert, tut dies für den Nächsten und für die gute Sache – die Frauen des Katholischen Frauenbundes engagieren sich vor allem für die Gesellschaft und eine lebendige Gemeinschaft vor Ort.

„Jede dieser engagierten Frauen verdient Anerkennung und Wertschätzung. Der KDFB-Landesverband belegt mit der Verleihung der Urkunde die hohen Kompetenzen und Fähigkeiten der Landesdelegierten des Diözesanverbandes Regensburg“, so Elfriede Schießleder, die KDFB-Landesvorsitzende. Teamfähigkeit, Kreativität, Rhetorik, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, all das leisten die KDFB-Führungskräfte. Darauf kommt es an, in vielen Lebensbereichen, nicht nur in Familie und Beruf, sondern auch im Ehrenamt. Engagierte Frauen sind Fürsprecherinnen für alle Frauen. Sie können sich für deren Interessen und Belange einsetzen, denn sie verstehen die Nöte und Bedürfnisse von Frauen nur zu gut.

Bericht: Ulrike Müller-Münch, Öffentlichkeitsreferentin beim Bayerischen Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes e. V.

 

Der Bayerische Landesverband des Katholischen Deutschen Frauenbundes hat 165.000 Mitglieder und ist damit der größte Frauenverband Bayerns. Tausende seiner Mitglieder sind ehrenamtlich engagiert, die Einsatzgebiete reichen von Besuchsdiensten bis zur Trauerbegleitung. Auch alle Führungsaufgaben des Verbandes, von der Zweigvereinsebene bis zur Verbandsspitze, werden ehrenamtlich geleistet.