KDFB

Frauenbund startet Solibrot-Aktion - Erlös geht an Kinder in Indien

Die stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Luise Fischer und Luitgard Hartl (v.l.) hoffen gemeinsam mit KDFB-Bildungsreferentin Katrin Madl (re.) auf viele Unterstützer der diesjährigen Solibrot-Aktion.

Regensburg, 28.02.2019 – „Kinderarbeit wirksam bekämpfen in Indien“, so lautet das diesjährige Motto der Solibrotaktion, an der sich heuer bereits zum siebten Mal der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) im Bistum Regensburg in Kooperation mit dem Hilfswerk Misereor beteiligt.

Die Aktion dauert von Aschermittwoch (6. März 2019) bis Karsamstag (20. April 2019). In dieser Zeit beteiligen sich rund 100 KDFB-Ortsgruppen und zahlreiche Bäckereien daran und  leisten damit konkrete Hilfe. Oft erklären sich Bäckereien bereit, während der Fastenzeit ein so genanntes „Solibrot“ zu verkaufen. Dabei handelt es sich entweder um ein Brot nach neuem Rezept oder um ein Brot aus dem üblichen Sortiment, das mit einem Solidaritätsanteil pro Brot verkauft wird.

Vielerorts werden aber auch Frauenbundfrauen aktiv und verkaufen nach dem Gottesdienst oder bei Veranstaltungen diverse Backwaren.

„Käuferinnen und Käufer, die zum Solibrot greifen, unterstützen in diesem Jahr durch ihren Einkauf Kinder in Indien. So werden Kinderarbeiterinnen und –arbeiter vom Zwang zur Arbeit befreit, sie können sich altersgemäß entwickeln und zur Schule gehen. Die Lebensbedingungen betroffener Familien werden z. B. durch Zugang zu medizinischer Versorgung, rechtlicher Unterstützung oder Vermittlung alternativer Einkommensquellen verbessert“, erklärt Luise Fischer, stellvertretende Diözesanvorsitzende.

Mit dieser Aktion stellt sich der Frauenbund bewusst an die Seite der Hungernden und Benachteiligten.
Wenn viele Menschen an vielen Orten viele kleine Schritte tun, können sie die Welt verändern. „Der KDFB Diözesanverband Regensburg will genau das mit der Beteiligung an der Solibrot-Aktion tun, denn wir reden nicht nur, wir handeln auch“, betont die stellvertretende Diözesanvorsitzende Luitgard Hartl.

Wer ebenfalls die Solibrot-Aktion unterstützen will, kann sich beim örtlichen Frauenbund informieren, welche Bäckereien an der Aktion teilnehmen oder welche weiteren Möglichkeiten zur Unterstützung geboten sind.  Weitere Informationen gibt es dazu auf der Homepage: www.frauenbund-regensburg.de

 

Text + Foto:
Katrin Madl, Bildungsreferentin

Bild:
KDFB Diözesanverband Regensburg