KDFB

Frauenbund-Gottesdienst

Der KDFB-Gottesdienst am 22.06.2022, der wie jedes Jahr in der Wolfgangswoche stattfand, stand unter dem Motto „Von Gott gesandt, um Zeugnis abzulegen für das Licht“. Eingangs begrüßte die Diözesanvorsitzende Martha Bauer die Anwesenden von Nah und Fern in der Kirche in St. Emmeram. Begleitet wurde der Gottesdienst vom Frauenchor mit der stellvertretenden Diözesanvorsitzenden Eva Hambach.

Auch Generalvikar Dr. Roland Batz begrüßte die Frauen und Männer und lud sie nach dem Gottesdienst in den Pfarrgarten ein, um sich dort zu begegnen und miteinander ins Gespräch zu kommen. In seiner Ansprache ging er auf die Geburt des Johannes dem Täufer ein, dessen Namenstag in diesen Tagen gefeiert wird. Auch in der Lesung ging es um Johannes den Täufer und sein Leben.

Der Generalvikar zog Parallelen zwischen dem Frauenbund, der ebenso wie Johannes dem Täufer, Christus den Weg bereiten will. Bei seiner Predigt fragte er „was aus unser aller Zukunft werden soll, angesichts der vielen Unsicherheiten, angesichts der immer noch nicht ausgestandenen Corona-Pandemie und deren Folgen und angesichts des unsäglichen Krieges“. Er betonte wie „vergänglich, wie zerbrechlich und wie vorläufig unser aller Leben ist“. Doch auch wie wichtig es ist, „Gott in unserer Welt zu erahnen, seine Botschaft zu leben“ und die Hoffnung nicht aufzugeben.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ sprach der Prediger den Frauenbundfrauen aus und bedankte sich für das Engagement in Kirche und Gesellschaft und für das „Bewusstmachen, dass im Verhältnis der Geschlechter immer noch Verbesserungsmöglichkeiten da sind“ und betonte: „Bleiben Sie da dran und treten Sie für mehr Normalität ein – denn das ist normal!“.

Die Kollekte für den Frauenbund-Fonds „Frauen helfen Frauen in Not“ war ein sichtbares Zeichen für die Solidarität und Hilfsbereitschaft gegenüber Frauen in schwierigen Lebenssituationen.

Nachdem das Abschlusslied „Gott segne dich auf deinem Weg durchˋs Leben“ von Kathi Stimmer-Salzeder verstummte, wurde im Pfarrgarten in St. Emmeram weitergefeiert. Der Geistliche Diözesanbeirat Pater Dr. Jakob Seitz wird zwar noch bis Ende August beim Frauenbund sein, erhielt aber schon gestern inmitten der Frauen sein Abschiedsgeschenk und den herzlichen Dank der Vorstandschaft und der Frauenbund-Gemeinschaft. Mit einem eigen einstudiertem Lied von Bildungsreferentin Birgitt Pfaller wurde Pater Dr. Jakob Seitz verabschiedet. Birgitt Pfaller wurde anschließend feierlich als neue Geistliche Beirätin des Katholischen Deutschen Frauenbundes im Diözesanverband Regensburg mit Blumen begrüßt. Auch die langjährige Bildungsreferentin des KDFB Gisela Niklas-Eiband wurde im Rahmen diesen Abends in den Ruhestand verabschiedet.

Die Freude, die die Frauen am Wiedersehen und Austausch hatten, nachdem das gemeinsame Beisammensein aufgrund der Pandemie 2021 ausgefallen ist, war nicht zu übersehen. Der Frauenbund-Abend in der Wolfgangswoche wurde zu einem beliebten Treffpunkt und einer Bestärkung im Glauben und in der Gemeinschaft.

Fotos: KDFB