KDFB
17.01.2018

Kann Wirtschaft fürsorglich sein?

Frauentag zur Care-Ökonomie am 10. März in Regensburg

Der Sinn von Arbeit und Wirtschaft war ursprünglich, die Menschen zu versorgen mit dem, was sie zum Leben brauchen. Längst aber ist "Geld" zum wichtigsten Motor der Wirtschaft geworden. Sorge für Menschen, sogenannte Care-Arbeit, wird übersehen oder auch am möglichen Gewinn ausgerichtet. Da der weitaus größte Teil der Care-Arbeit von Frauen geleistet wird, trifft sie die Unterbewertung dieser Tätigkeit und Fürsorge hart und ungerecht. Könnte das anders sein oder werden?

Ein Frauentag in Regensburg ruft auf zum "Radikal umdenken!" und befasst sich mit verschiedenen Bereichen der Sorge-Arbeit.
Der Frauentag wird veranstaltet vom evangelischen Dekanat Regensburg in Kooperation mit dem Katholischen Deutschen Frauenbund Diözesanverband Regensburg und anderen Gruppierungen.
Wir würden uns sehr freuen, viele Frauenbund-Frauen am 10. März in Regensburg zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen über die Wirtschaft, die wir uns wünschen für eine gerechte Zukunft.

 

Ort:  Haus der Kirche · Am Ölberg 2 · 93047 Regensburg
Teilnahmegebühr:  8 € · ermäßigt 6 €.
Anmeldung online unter:  https://www.ebw-regensburg.de/projekte/frauentag-2018/anmeldung/ oder telefonisch beim EBW 0941 / 592 150
Weitere Informationen unter:  https://www.ebw-regensburg.de/projekte/frauentag-2018/

Hier können Sie sich den Flyer zur Veranstaltung herunterladen.