KDFB

Unterschreiben für Simbabwe!

Frauen aus Simbabwe laden am 06. März 2020 zum Weltgebetstag ein. Ihr Motto „Steh auf und geh!“ will Mut machen, Schwierigkeiten anzupacken und Hindernisse zu überwinden. In den Texten des Gottesdienstes erfahren wir von den großen wirtschaftlichen Problemen des Landes Simbabwe und wie diese sich auf das Leben der Menschen auswirken. „Kaum jemand von uns hat eine feste Arbeitsstelle. Wir haben Mühe, das Lebensnotwendige für unsere Familien zu beschaffen“, erzählen die Frauen. Eine kleine Hilfe könnte ein Schuldenerlass für Simbabwe sein. Das deutsche Weltgebetstagskomitee hat zusammen mit vielen Organisationen - darunter auch der KDFB - eine Unterschriften-Aktion gestartet. Die zentrale Forderung lautet:

„Wir fordern die Bundesregierung auf, im Rahmen ihres Schuldenumwandlungsprogramms Schulden aus der Entwicklungszusammenarbeit mit Simbabwe zu erlassen, sofern die simbabwische Regierung die frei werdenden Mittel für Gesundheitsprogramme für die bedürftige Bevölkerung bereitstellt.“

Unter www.weltgebetstag.de/aktionen/gesundheit-statt-schulden können Sie die Unterschriftenliste downloaden, online unterschreiben, ein Comic und ein Video ansehen, in denen die Aktion dargestellt wird.

Die Lebenssituation der Menschen in Simbabwe stellt Jestina Mukoko dar in einem einfühlsamen Text über den Alltag einer Frau, der sie den Namen Chivimbiso gibt. Nachzulesen hier: www.kasa.de/fileadmin/user_upload/downloads/news/kasa/2020_02_11_Frauen_in_Simbabwe.pdf

Übrigens: Den Weltgebetstagsgottesdienst gibt es auch als Live-Stream aus der Erlöserkirche in Bayreuth. Alles Wissenswerte dazu finden Sie unter www.weltgebetstag.de/aktuelles/news/livestream-zum-weltgebetstag0/

Viele weitere interessante Informationen finden Sie wie immer unter www.weltgebetstag.de. Schauen Sie dort hinein und freuen Sie sich auf den 06. März, den Tag, der Frauen aller Konfessionen rund um den Erdball verbinden wird.